Kontakt | Impressum


Höhenprofil

Wanderkarte Wanderparadies Ahrsteig

29. August 2015

Seit Januar 2015 ist eine topografische Wanderkarte im Maßstab 1:25000 erschienen. Die Karte umfasst auch Verbindungsstrecken, den Rotweinwanderweg und Rundwege durch das Sahrbachtal und die Dörferblick-Schleife. In der Karte befinden sich auch Höhenprofile. Das macht ein Navigationsgerät fast überflüssig 😉

Wanderparadies Ahrsteig – Wanderkarte 1:25000: 14 traumhafte Touren von Blankenheim bis Sinzig – plus Rundwege

Wer vorher noch Mitwanderer motivieren muss, der besorgt sich besser dieses Buch. Die tollen Bilder von der Strecke machen auch tendenzielle Wandermuffel heiß. Außerdem gibt es hier auch „moderne Technik“. Mit QR-Codes im Buch kann man sich leiten lassen. Zudem kann man als Buchbesitzer GPS-Daten und Höhenprofile downloaden. Das ist praktisch, wenn man die Technik nutzen möchte. Karten sind aber auch im Buch (falls die Technik versagt, ist man auch nicht aufgeschmissen).

Wanderparadies AhrSteig mit Rotweinwanderweg. Mehr als 233 Kilometer Wanderspaß im Weinparadies. GPS-Daten, Höhenprofile, Detailkarten, Smartphone-Anbindung. Offizieller Wanderführer.

Wanderkarte „Oberes Ahrtal“

11. Dezember 2012

Die neue Wanderkarte „Oberes Ahrtal“ mit der Nr. 12 ist fertig!

Carolin Salmon (Gemeinde Blankenheim), Heinrich Bertram (Eifelverein), Manfed Knauff (Eifelverein), Hans-Josef Hüllbüsch (Gemeinde Blankenheim), Rolf Reetz (Eifelverein)

Carolin Salmon (Gemeinde Blankenheim), Heinrich Bertram (Eifelverein), Manfed Knauff (Eifelverein), Hans-Josef Hüllbüsch (Gemeinde Blankenheim), Rolf Reetz (Eifelverein)

Die Karte wurde auf Grund der Entwicklung des neuen Ahrsteigs und der sinnigen Kartenerweiterung bis nach Schuld/ Insul-  Rheinland Pfalz neu aufgelegt. Hierbei habe man nun eine Flächendeckende Wanderkarte mit einer direkten Verbindung ins Ahrtal geschaffen. Die Anschlusskarten, Nr. 9 Ahrweiler und Nr. 11 Ahrtal vereinen somit auch den gesamten Ahrsteig. Diese Karten kann man vielleicht beim Eifelverein kaufen.

Über Monate hinweg erarbeitete der Eifelverein mit seinen Ortsgruppen: Blankenheim, Ripsdorf, Wershofen und Antweiler und der Gemeinde Blankenheim die neue Wanderkarte.

Neben den „Steigen“ Ahrsteig und Eifelsteig, die zusammen bereits 60 Kilometer auf der Karte in Anspruch nehmen, zeichnen sich weitere 390 Kilometer Wander – und Radwege auf der Karte ab. 300 Kilometer örtliche Wander- und Radwanderwege sowie 90 Kilometer Hauptwanderwege des Eifelvereins.  Auf der Rückseite werden verschiedene Etappen und Wege erklärt und touristische Highlights am Wegesrand dargestellt.

Die Neuauflage beträgt 2700 Stück und wird je zu 8,00 € an der Tourist Information und bei weiteren touristischen Anbietern der Gemeinde verkauft. Das Medium Kartenmaterial ist nach wie vor und auch trotz moderner Techniken, wie Internet und GPS, immer noch ein sehr Beliebtes und wird gerne von Touristen beansprucht.

Finanziert wurde die Neuauflage von dem örtlichen Touristikverein Oberes Ahrtal e.V. , ein Sponsoring wurde hierfür bewusst nicht akquiriert.

Hier bestellen: WK 12 Blankenheim oberes Ahrtal

Altenahr

13. Oktober 2009

Altenahr hat zusammen mit seinen Ortsteilen Reimerzhoven, Altenburg und Kreuzberg etwa 2.000 Einwohner. Um 1100 wurde die Hochburg Are von Graf Theoderich von Are, benannt nach seinem Grund an der Ahr, errichtet. Heute sind davon nur noch die Ruinen zu sehen. Oben auf dem Burgfelsen eröffnet die Sicht einen weiten Panoramarundblick über das Ahrtal und die umliegenden Berge: Schwarzes Kreuz, Teufelsloch im Gipfel, den Bockshardt, den Schrock und den Ditschhardt. Auf den Ditschhardt können Besucher auch mit einer Seilbahn gelangen.

altenahr

Am Fuße der Burg liegt Altenahr. Im Ortskern fällt der Vierungsturm der Pfarrkirche, einer romanischen Pfeilerbasilika von 1166 ins Auge.
Erst um 1834 wurde Altenahr mit einem Felsentunnel und der Ahrtalstrasse für den Fremdenverkehr erschlossen. Besonders an Wochenenden ist hier mit viel Verkehr zu rechnen. Der ruhige Charakter dieses Weinortes läßt sich am besten wochentags erschließen. Die vielseitige Gastronomie bietet Speisen auch für gehobene Ansprüche an.

Der Ortsteil Kreuzberg wird von der Burg Kreuzberg überragt. Sie wurde 1686 zum Teil gesprengt und die Reste befinden sich heute in Privatbesitz. Deswegen ist sie nicht mehr zu besichtigen. Vor dem Burgtor steht eine Kapelle aus dem Jahre 1783.

Blankenheim

13. Oktober 2009

Die Ahrquelle entspringt in Blankenheim unterhalb eines Fachwerkhauses. Im Ort ist sie zunächst eingefaßt und fließt vom Ortsausgang an in munteren Bögen im eigenen Bett durch Wiesen und Wald.

In der Gemeinde Blankenheim leben verteilt auf 17 Ortsteile 8500 Einwohner. Die Reste einer römischen Villa rustica weisen auf eine frühe Besiedlung von Blankenheim hin. Vom 1. bis 4. Jahrhundert wurde hier im Tagebau Eisen verhüttet. 721 erfolgte die erste urkundliche Erwähnung. Auf der Anhöhe steht die Burg Blankenheim aus dem 12. Jahrhundert, die heute als Jugendherberge zugänglich ist. Auch der Hirtenturm von 1404 und die Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt von 1495 – 1505 bezeugen die mittelalterliche Stadtgeschichte.

Die Ahrstrasse, die Hauptstraße durchquert den Ort und rahmt den Stadtkern. Sie führt durch die ehemalige Stadtbefestigung, das Georgstor von 1670.

Von Blankenheim aus fließt die Ahr weiter ….


© 2017 by contentsign